Review: Glossybox Mai 2017

Hallo und einen tollen Start in die kurze Arbeitswoche! ♥

Ihr habt euch bestimmt gefragt, warum es letzten Sonntag keinen Post gab. Ganz einfach: bei mir ist nichts weltbewegendes passiert, von dem ich euch berichten wollte. Nur der langweilige Arbeitstrott ist leider nicht so spannend 😉

Deswegen gibt es jetzt die

Review zu der Glossybox im Mai 2017!

 Glossybox Mai 2017

Dieses Mal haben ich, im Gegensatz zu der Glossybox April 2017, schon alle Produkte getestet. Und deswegen kann ich auch ein kleines Urteil zu allen tollen Dingen geben. Hier erstmal die Auflistung der Beauty-Artikel, die sich in der Glossybox Mai 2017 befanden:

  • Schwarzkopf „Got2Be trockenwäsche“ Trockenshampoo
  • ultrasun Sonnencreme für das Gesicht, LSF 30
  • Dr. Severin Body Aftershave Balm
  • Rodial GLAMOLASH Mascara XXL
  • Absolute New York Pure Metal Veil liquid eyeshadow

als Goodies waren noch dabei:

  • 8×4 Mini-Deo pure (calla flower, watermelon, seaweed)
  • Carefree FlexiComfort Gratismuster

 

 

Der erste Eindruck der Box war klasse, wieder genau die richten Produkte für mich. Nur mit dem Muster von Carefree kann ich leider nichts anfangen, aber das macht den Kohl auch nicht fett. Dafür hat mich das Mini-Deo von 8×4 total überzeugt. Das war tatsächlich das Produkt, welches ich sofort getestet habe. Ich war wirklich so begeistert von dem Duft und der Haltbarkeit, dass ich gleich zu Rossmann gehuscht bin und mir die große Schwester davon für Zuhause gekauft habe 😉 das Mini-Deo aus der Glossybox Mai 2017 werde ich ab sofort immer in der Handtasche haben – Jackpot!

 

Nun aber zu den eigentlichen Produkten:

 

Schwarzkopf „Got2Be trockenwäsche“ Trockenshampoo

Mein erster Gedanke: cool, ein Trockenshampoo! Und dann nicht in Mini, sondern ein richtig großes. Das Öffnen der Glossybox Mai 2017 hat somit schon einmal positiv begonnen, da dieses Produkte sofort aufgefallen ist. Da ich auch zu fettigen Haaren neige, empfand ich die Wahl dieses Produkts für die Glossybox auch perfekt. Bisher habe ich nur in den USA damals (2010/2011) Trockenshampoos benutzt und vor kurzem eines von ISANA. Das von ISANA war übrigens eine Katastrophe – keine Kaufempfehlung also.

Mit hoher Erwartung testete ich also das got2be Trockenshampoo aus und siehe da, es kann sogar was. Ganz „frisch“ hat es meine Haare nicht gemacht, aber immerhin war der fettige Eindruck weg. Haare zum Zopf und schon kann man sich mal wieder nach draußen wagen. Mein Fazit: für die häufigere Anwendung finde ich das got2be Trockenshampoo aus der Glossybox Mai 2017 nicht geeignet, was aber auch an meiner persönlichen Verwendung liegen kann: ich wasche mir dann lieber doch einfach schnell die Haare 😉 Für Festivals oder ein Campingwochenende würde ich das Trockenshampoo von Schwarzkopf jedoch sofort empfehlen, da es – anders als das von ISANA – keine Rückstände hinterlässt und auch nicht so lange in der Luft „steht“. Damals in den USA nutzte ich das Shampoo zwischendurch für meinen Pony (den es nun nicht mehr gibt 😉 ) – auch dafür würde ich das Shampoo empfehlen.

 

ultrasun Sonnencreme für das Gesicht, LSF 30

Viel ist zu der Sonnencreme eigentlich nicht zu sagen. Normalerweise nutze ich nur Sonnenöl. Da meine Haut aber noch etwas „bleich“ war, als letzte Woche der Hochsommer kurz vorbeischaute, entschied ich mich, die ultrasun Sonnencreme aus der Glossybox Mai 2017 zu testen. Sie riecht super, lässt sich gut auftragen und macht die Haut schön geschmeidig. Und ja, einen Sonnenbrand habe ich nicht bekommen. Von daher: super Sonnencreme für alle, die LSF 30 brauchen und gerne eine spezielle Gesichts-Sonnencreme nehmen. Super bestimmt auch beim Wandern oder (auch wenn es von der Jahreszeit nicht passt) beim Skifahren – hier würde ich die ultrasun Sonnencreme tatsächlich auch öfter nutzen. 🙂

 

Dr. Severin Body Aftershave Balm

Kommen wir nun zu einem Produkte, bei welchem ich anfangs etwas skeptisch war. Ich persönlich bin kein Fan von diesem ganzen Bio- und Öko-Wahn (Asche auf mein Haupt). Meine Produkte müssen nicht vegan oder ohne Chemie sein, wenn doch: hmm, ob das was taugt. Nunja, ich bleibe halt lieber bei den gewohnten Dingen 😉 

Umso überraschter war ich von dem Dr. Severin Body Aftershave Balm. Die erste Begegnung damit war ein kleiner Fauxpas. Normalerweise kommt der Balm ja in einem Pumpspender. Bei dieser Glossybox Mai 2017 Version ist er jedoch in einer Tube mit Schraubverschluss verpackt – und genau das war das Problem. Da ich nicht um die Konsistenz des Balm wusste, landete die erste Ladung direkt auf dem Fußboden. Achtung also: es ist keine Creme oder Lotion, der Dr. Severin Aftershave Balm ist seeeeeehr flüssig. 😉 

Einmal aufgetragen lässt er sich aber wunderbar verteilen und kühlt die Haut auch noch nach vielen Minuten. Er zieht schnell ein, so dass man sich auch schneller anziehen kann. Unter der Kleidung wird der Kühleffekt noch verstärkt, fühlt sich witzig an. 

Zu der Wirkung: ich muss sagen, dass er Rasierpickeln und Juckreiz tatsächlich vorbeugt (auch an kritischen Stellen, wie der Bikinizone). Da ich mit diesen Probleme öftern zu kämpfen habe, traf auch diese Produktauswahl in der Glossybox Mai 2017 wie die Faust aufs Auge. Sobald der wirklich ergiebige Dr. Severin Aftershave Balm aufgebracht ist, werde ich mir die „echte“ Version zulegen. Absolute Kaufempfehlung!

Rodial GLAMOLASH Mascara XXL und Absolute New York Pure Metal Veil liquid eyeshadow

Diese beiden Produkte fasse ich einmal (kurz) zusammen. Beides sind nämlich Beauty-Artikel aus der Glossybox Mai 2017, die ich nicht wirklich benötige und über die ich mich auch nicht so mega gefreut habe. Trotzdem habe ich sie natürlich getestet.

Der Rodial Glamolash Mascara XXL ist schon gut, also wirklich. Ich kann ihn auch empfehlen. Da ich aber selbst schon den Non-Plus-Ultra Mascara nutze (Lancome Hypnose Doll Eyes), ist er bei mir also unnötig, ich werde ihn wohl meiner Mutter „vermachen“ 😉 

Ebenso nutzen ich, im Gegensatz zu meiner aktiven Abipartyzeit, kaum noch Eyeshadow. Wenn dann gibt’s nur mal Smoky Eyes oder leichten Eyeshadow. Ich bin ja ein Verfechter von einem schönen 60s Lidstrich in sattem Schwarz. Aber auch dieses Produkt testete ich. Naja, liquid eyeshadow ist jetzt nicht das Produkt meiner Träume. Ich finde das Auftragen irgendwie seltsam und so plump. Dafür würde ich also keine Kaufempfehlung aussprechen – ich bleibe lieber beim „normalen“ Eyeshadow mit Pinsel oder Applikator 😉 

 

So, das wars „auch“ schon mit der Review Glossybox Mai 2017. Ich hoffe, dass ich euch etwas mehr zu den Produkte sagen konnte und euch somit die Kaufentscheidung für das ein oder andere Produkt vereinfache.

 

Bis zum nächsten Mal

Sina 🙂

 

Habt ihr auch schon einige dieser Produkte getestet? Wie findet ihr die Auswahl der Glossybox Mai 2017? Ich freue mich über eure Kommentare!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.