LA Walls – das berühmte Graffiti von Los Angeles

Die berühmten Wände in Los Angeles

THE LA WALLS

Hallo alle zusammen und willkommen zurück auf meinem Blog!

Ich weiß, long time no see – es tut mir leid 🙁 ich war mega beschäftigt und hatte viel um die Ohren, sowohl beruflich als auch privat. Da ist der Blog leider etwas zu kurz gekommen. Natürlich verspreche ich euch, dass es ab jetzt wieder regelmäßiger neue Blogbeiträge geben wird – ich hab auch schon so einiges in den Startlöchern 😉

Nun aber zu dem heutigen Blogbeitrag. Im Sommer, genauer gesagt vom 17. August bis zum 02.September 2017, durfte ich endlich wieder einmal meinen Urlaub in dem Land meiner Träume verbringen: den USA! Falls es einige von euch noch nicht wissen: ich hab nach dem Abitur 2010 ein Jahr dort als AuPair gelebt – und es war einfach wahrlich der American Dream! Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass es mich früher oder später zurückzieht über den großen Teich (wobei ich schon sagen muss, dass es ganz schön lange gedauert hat 😀 )

Mein Trip war dieses Jahr dreigeteilt: erst ein paar Tage in Miami und hab dort meinen Freund Marvin besucht. Der hat ein Praktikum dort gemacht. Dann war ich ein paar Tage in New Orleans (ich habe dort Verwandschaft von der Seite meines Opas) und dann endlich noch eine Woche in mein geliebtes SoCal ♥ Dort habe ich die Zeit bei der wunderbaren Dana verbringen dürfen, die ich in unserem AuPair Jahr kennengelernt hab. Sie hat dort die Liebe Ihres Lebens kennengelernt und lebt nun schon seit über 6 Jahren zusammen mit Ihrem Mann in Kalifornien – ein wirkliches Märchen 🙂

Natürlich habe ich in den 2,5 Wochen Urlaub viel gesehen und euch ja auch bei Instagram teilhaben lassen. Aber eines wollte ich mir als Instagrammer nicht nehmen lassen: die berühmten Graffiti-Wände von Los Angeles. Trotz 40 Grad (kein Scherz!) und praller Sonne sind Dana und ich am letzten Tag meines Urlaubs noch die berühmtesten LA Walls abgefahren – und hier nun die Ergebnisse.

 

1. Random Graffiti und Venice Beach

Fangen wir erst einmal ganz sanft an mit einem Graffiti, was wir zufällig in einer Seitenstraße entdeckt haben. Ich fand es mega cool, weil ich auch sehr neutrale Kleidung anhatte (einen schwarzen Jumpsuit von Hollister).

 

Chronologisch müsste das kommende Bild eigentlich am Ende kommen, aber ich spare mir das Ende dieses Blogbeitrags für die Wohl berühmteste LA Wall auf 😉 Wir sind nämlich nach unserer LA Walls Tour noch rüber nach Venice Beach gefahren, um den Tag am Strand ausklingen zu lassen und dann noch ganz gemütlich etwas trinken zu gehen 🙂

Am Strand gab es dann aber auch wieder jede Menge Graffiti. Unter anderem haben wir auch entdeckt, dass sogar die Palmen am Strand angesprüht waren und sich somit wunderbar in das Gesamtkunstwerk eingefügt haben 🙂 Ich trage auf dem Bild ein Oberteil von Roxy und eine Jeansshorts von h&m.

 

 

2. Made in LA – Wall

Auf der berühmten Melrose Avenue in Los Angeles finden sich nicht nur sehr viele coole Boutiquen und sonstige stylische Läden, nein, auch drei der berühmtesten LA Walls finde man auf dieser Straße. So haben wir uns vorher natürlich die Adresse rausgesucht und haben uns auf den langen Weg von Long Beach (Dana wohnt dort) nach Los Angeles gemacht. Die Made in LA Wand ist gar nicht so einfach zu fotografieren, weil Sie wirklich riesig ist und direkt an der Straße liegt, wo man auch parken kann. Kleiner Tipp: fotografiert lieber von der rechten Seite aus, also geht ein Stück Richtung Melrose Ave. So ist der Winkel etwas besser 🙂

 

3. Paul Smith – Pink Wall

Yeah, kommen wir nun zu einer der beliebtesten Wände LAs: der Pink Wall vom Künstler Paul Smith. Schon beim Vorbeifahren hat man Scharen von Menschen gesehen – und das bei praller Sonne und 42 Grad (ja, so warm war es mittlerweile) im SCHATTEN – nach 30 Sekunden vor der Wand ist der Körper schon förmlich geschmolzen. Echt heftig!

Nunja, die Wall an sich liegt direkt an einem Parkplatz, man hat also genug Platz und Sicherheit tolle Fotos zu machen. Wichtig zu wissen: es dürfen nur Handyfotos gemacht werden. Es gibt auch einen Security-Menschen, der das ganze Treiben an und vor der Pink Wall bewacht. Was gibt es sonst noch zu berichten? Naja, das ganze Gebäude ist halt einfach Pink gestrichen – von oben bist unten, ohne störende Fenster 😉

 

4. Colette Miller – Angel Wings

Sooooo, da sind sie nun, die wohl meist fotografierten Engelsflügel auf Instagram überhaupt: die Angel Wings von Colette Miller!

Wenn man aktiv auf Instagram ist, hat man diese berühmten Flügel schon mindestens schon einmal gesehen – sei es durch die ganzen berühmten Instagrammer oder eine Bekannte, die letztens in Los Angeles im Urlaub war. Einfach jeder möchte mindestens einmal so ein Foto mit den Flügeln in der Stadt der Engel machen. So also auch wir – ein bisschen Mainstream muss ja sein 😀

Also machten wir uns auf der Melrose Avenue auf die Suche nach den Angel Wings in wurden dann auch fündig – und gleichzeitig wurden wir auch sehr enttäuscht: die Wand, an der die Flügel sind, ist echt winzig. Außerdem liegt sie direkt an der Straße, so dass wir beim Fotos machen nicht nur einmal von vorbeifahrenden Halbstarken angehupt wurden. Naja, hat mich nicht gestört, aber ist halt auf Dauer nervig. Da das Motiv, anders als bei der Pink Wall, auch nur von einer Person gleichzeitig fotografiert werden kann, hat sich schon eine kleine Schlange von Mädels vor den Angel Wings gebildet. Also blieb uns nichts anderes übrig als uns ebenso einzureihen. Nach kurzer Zeit stellten wir fest, dass wir umringt waren von deutschen Mädels – der Klassiker 😀 fliegt man tausende Kilometer weiter weg und hört nur Deutsch, weil alle verrückt sind nach diesen berühmten Flügeln. 

Zur Location, zum Fotografieren und zu den sonstigen Umständen ist eigentlich echt nichts Positives zu sagen. Aber da gibt es ein winziges Detail, was den Besuch einfach lohnenswert macht: die Bilder! Die Ergebnisse sind einfach toll und ja, man kann jetzt sagen: wir haben auch ein Foto mit den Angel Wings von Colette Miller auf der Melrose Ave von Los Angeles ♥


Seid ihr auch schon einmal in LA gewesen und habt euch vor den LA Walls fotografieren lassen? Wie waren eure Erfahrungen? Ich freue mich über eure Kommentare!

 

PS: An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an meine liebe Dana, die mir Unterkunft gegeben hat und mich auf diese heiße verrückte LA Walls Tour begleitet und fleißig fotografiert hat! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.